Wir sind für Sie da!

Nachbarschaftshilfe Hebertshausen e.V.

 

Ihr Kontakt:

Petra Ringleb

        &

Uta Ofner

 

Rufen Sie einfach an unter

08131 - 29 286 286

oder

08139 - 995 62 08

 

 

Montag - Samstag, 08:00 - 18:00

(an Feiertagen: Anrufbeantworter)

 

 

... oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Nachbarschaftshilfe Hebertshausen e.V.

Nachbarn helfen Nachbarn

Liebe Nachbarn, liebe Helfer und

liebe Freunde unserer Nachbarschaftshilfe in Hebertshausen,

 

das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir sind eifrig bei den Vorbereitungen zum bevorstehenden Weihnachtsfest.

Es duftet nach Plätzchen und Tannengrün, Wohnungen und Häuser werden geschmückt, wir freuen uns auf den Heiligen Abend und auf die wunderbare Weihnachtszeit.

Jetzt ist es Zeit Ihnen ein herzliches „DANKE“ und „Vergelt`s Gott“ zu sagen!

Es ist nicht selbstverständlich, dass Sie, dass viele Nachbarn in unserer Gemeinde wieder so tatkräftig unterstützt und geholfen haben.

Wir sind darüber sehr glücklich und freuen uns über die unermüdliche Hilfsbereitschaft!

Seit Februar 2016 – der Gründung der Nachbarschaftshilfe in  Hebertshausen - hat sich auch in diesem Jahr 2019 für jede Anfrage eines nach Unterstützung suchenden Menschen immer auch ein Helfer gefunden!

DANKE für Ihre Hilfe und DANKE für Ihr Vertrauen in uns!

Wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Jahr 2020, darauf wieder zu helfen, wenn Hilfe und Unterstützung gebraucht wird!

Ein gesegnetes Weihnachtsfest für Sie alle und ein gesundes und glückliches neues Jahr!

Ihre

Nachbarschaftshilfe in der Gemeinde Hebertshausen e.V.

 

PS: In der Zeit vom 23. Dezember 2019 bis einschließlich 06. Januar 2020 sind wir telefonisch leider nicht persönlich erreichbar. Ab 07.01.2020 sind wir wieder für Sie da!

Lieben Dank für Ihr Verständnis!

Nikolaus und Krampus gesucht?

 

Die Nachbarschaftshilfe Hebertshausen hat dieses Jahr erstmals eine "Nikolausbörse" ins Leben gerufen! Alle Hebertshausener Familien, die sich für ihre Kleinen einen Nikolaus in Begleitung eines lieben (!) Krampus wünschen, können sich unter der bekannten Nummer anmelden. Bis Donnerstag, 28.11.2019 können Sie noch bei uns anrufen, um den Nikolaus für Sie nach Hause zu holen. Geben Sie uns ein paar wichtige Informationen über Ihre Kinder, was sie dieses Jahr besonders toll gemacht haben oder was vielleicht noch nicht so gut geklappt hat. Im "Goldenen Buch des Nikolauses" wird alles niedergeschrieben! Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

Natürlich freuen wir uns auch riesig, wenn sich für das kommende Jahr noch weitere Freiwillige finden, die sich gerne als Nikolaus oder Krampus zur Verfügung stellen würden. Die entsprechende Ausstattung steht bereit und die Organisation der Einsätze ist sicher gestellt! Rufen Sie uns für weitere Informationen gerne jederzeit an - wir freuen uns drauf! Vielen Dank!

Kinderbetreuung in der Adventszeit

 

Sie möchten Einkäufe erledigen oder einfach nur ein paar Stunden für sich in der „Staden Zeit“ haben?              

 

Die Nachbarschaftshilfe bietet unter der Leitung von Michaela Müller (MIB2) und Isabell Stöss (MIB1), am Samstag, den

 

14.12.2019 von 9:30 – 15:00 Uhr

 

eine Kinderbetreuung in den Räumen der MIB an.

Gemeinsam mit den Kindern backen wir Plätzchen, basteln, spielen und gehen in die Turnhalle. 

 

Alter: 3 - 9 Jahre

Kosten: 2 € pro Stunde

Für Brotzeit und Getränke ist gesorgt!

Bitte Hausschuhe nicht vergessen!

 

Eine Anmeldung hierfür ist erforderlich!!!!

Bitte geben Sie bei der Anmeldung eine Telefonnummer für den Betreuungstag an, indem wir Sie in Notfall erreichen können.

Anmeldung: Montag – Freitag 8.00 – 18:00 Uhr

Petra Ringleb oder Uta Ofner: 08131-29 286 286

Das Dachauer Forum informiert zum Thema "letzte Hilfe" am 15. November

Für weitere Informationen zu der Veranstaltung klicken Sie bitte oben auf den Reiter "Aktuelles"!

Die Nachbarschaftshilfe unterstützt das Projekt "Lesepaten"

 

Kampf gegen Analphabetismus

 

Nachbarschaftshilfe und Schule starten Projekt mit Lesepaten – Hebertshauser Schüler betroffen

 

Hebertshausen (khr) – Rund 6,2 Millionen Erwachsene in Deutschland können nicht richtig Deutsch lesen und schreiben. Von diesen sogenannten „funktionale Analphabeten" haben mit 52,6 Prozent mehr als die Hälfte Deutsch als Muttersprache, so eine Studie des Bundesbildungsministeriums. Die Nachbarschaftshilfe (NBH) Hebertshausen möchte einen Beitrag leisten, die bedenkliche Entwicklung einzudämmen. Zusammen mit Rektorin Anja Kreter und Lehrerin Barbara Elger von der Grund-und Mittelschule Hebertshausen, sowie dem gesamten Lehrerkollegium möchte Silka Patzer von der NBH mit einigen Lesepaten Schülern aus der Grundschule beim Lesen lernen helfen. Wie Rektorin Anja Kreter bei einem ersten Treffen in der Schule ausführte, sind in den Grundschulklassen durchschnittlich jeweils vier bis sechs Kinder, die nicht richtig lesen können oder sich zumindest sehr schwer damit tun. Dies gilt selbst noch für einige Schüler der fünften Klasse der Mittelschule. Der Lehrplan der Schule gibt für das Lesen wenig her. Ein zusätzliches Lesen mit sogenannten Lesepaten wäre da eine große Hilfe. Die NBH und die Schule wollen folgendermaßen vorgehen. Zuerst soll ein Zeitplan mit den betroffenen Schülern und Schülerinnen erstellt werden. Der Umgang mit den Kindern kann frei gestaltet werden. Natürlich verläuft das Projekt sehr vertraulich. Der Lesestoff kann beliebig ausgewählt werden. Entweder bringen die Schüler ihre Bücher mit, oder die Lesepaten der NBH besorgen Lesestoff. Auch die Gemeindebücherei steht zur Verfügung. Als Starthilfe überreichte Kassier Josef Langenberger von der Nachbarschaftshilfe einen symbolischen Scheck über 250 Euro an die Leiterin des „Projektes Leseförderung“ Silka Patzer.

 

Hilfe bei der Lernarbeit

Eltern, die Hilfe bei der Lernarbeit mit ihren Kindern benötigen, können sich gerne unter der Telefonnummer 08131/29 286 286 melden und nach Lesepaten fragen.

 

Foto: Starthilfe für ein wichtiges Projekt: die Lesepaten mit dem Kassier der Nachbarschaftshilfe Josef Langenberger (r.), Lehrerin Barbara Elger (2.v.r.), Rektorin Anja Kreter (3.v.r.)  und die Leiterin des Projektes Silka Patzer (4.v.r.) bei der Übergabe des Schecks

Text: Klaus Rabl

PC-Café im "Millirahm & Marzipan":

Junge Menschen werden mit Digitaltechnik groß. Für Senioren ist oft der Laptop, das Smartphone oder das Internet sprichwörtlich ein Buch mit sieben Siegeln. Da möchte nun Wolfgang Wolter (3.v.r.) und die Nachbarschaftshilfe Hebertshausen helfen. In einem PC Café, das jeden ersten Mittwoch im Monat von 13 bis 15 Uhr im Cafe „Millirahm & Marzipan“ an der Freisinger Straßen neben der Tankstelle stattfindet, können sich Senioren in aller Ruhe die Bedienung eines Smartphones oder  Computers erklären lassen. Wolter und seine Helfer beantworten alle Fragen zur Technik und zur Sicherheit im Netz. Schon bei den ersten drei Veranstaltungen hat sich herausgestellt, dass die Nachfrage sehr groß ist. Es wird deshalb empfohlen sich bei der Nachbarschaftshilfe unter Telefon 08131/29286286 anzumelden. Das nächste PC-Cafe findet am Mittwoch, 5. Juni, statt. Während der Veranstaltung serviert Café-Inhaberin Franziska Look (rechts) gerne auch Kaffee und Kuchen. (Bild & Text von Klaus Rabl, DN)

Backen mit den Landfrauen

"Faszination Biene"

An einem herrlichen Sonnen-Samstag (09.06.18) durften wir durch den Bio-Imker, Herrn Josef Reif aus Hebertshausen, viel zum Thema "Biene" lernen. Herr Reif vermittelte den Teilnehmern der Veranstaltung sehr viel fundiertes Wissen über die jahrtausendalte Geschichte der (Honig-)Biene, das Vorkommen und die Herkunft der Bienenvölker, die Verwendung von Bienenwachs bis hin zum Honig. Gerüstet mit vielen Informationen durften wir dann den Aufbau eines Bienenvolkes praktisch beobachten und in der Imkerei von Herrn Reif beobachten, wie Honig gewonnen wird.

Natürlich durfte auch die Verkostung der unterschiedlichen - teils seltenen - Honigsorten nicht fehlen!

Herzlichen Dank an Herrn Reif für den wunderbaren Vortrag und die spannenden Erlebnisse mit den fleißigen Honigbienen!

Christkindlmarkt 2017

Auch dieses Jahr war die Nachbarschaftshilfe wieder mit einem Stand auf dem Hebertshausener Christkindlmarkt vertreten. Innerhalb des Schulgebäudes durften wir das Nachbarschaftscafe aufbauen und dort die selbstgebackenen Kuchen unserer fleißigen Helfer mit Kaffee und Tee anbieten.

Viel Spaß hatten wir beim HoizScheitl-Schätz-Spiel, bei dem für € 2,- Einsatz nicht nur verschiedene wohltätige Zwecke unterstützt, sondern auch tolle Gewinne verlost wurden. Einzige Voraussetzung: das Gewicht des Hoizscheitls so genau wie möglich zu erraten! Und das klingt leichter, als es tatsächlich auch war!

Ein großes Dankeschön auch für die Spenden, die für Tobias Wanner gesammelt werden konnten. So gingen je € 0,50 von jedem verkauften Kuchen & Kaffee in den Spendentopf. Auch konnte freiwillig zusätzlich von jedem Besucher des Christkindlmarktes gespendet werden. Wir hoffen mit diesem Beitrag die Anschaffung für das dringend benötigte behindertengerechte Fahrzeug mit zu unterstützen!

Der Tag der Regionen!

Was für eine tolle Veranstaltung bei uns in Hebertshausen!

Schön, dass auch die Nachbarschaftshilfe Hebertshausen vertreten sein durfte!

 

Mit dem Alters-Simulationsanzug wollten wir unsere Sinne dafür schärfen, wie es uns möglicherweise im Alter ergeht. Verständnis für ältere Menschen schaffen, die nicht mehr so schnell reagieren können, wie es mit jungen Jahren der Fall ist. Ein voller Erfolg!

Familienpicknick am 23.07.2017

Riesen-Seifenblasen bei schönem Wetter!

Tolle Tipps über die Verwendung von Wildkräutern und Familienspaß mit zahmen Eseln.

Informationen zum Thema "Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht". Durch die Veranstaltung führte Herr Dr. Felix Odersky am 25.04.2017

Aktiver Vortrag "Servus Schmerz" von Manfred Wallner am 14.03.2017

Vortrag von Herrn Dr. Lechner am 26.01.2017 über "Sicher fahren im Alter"

Liebe Nachbarn,

 

am 04.12.2016 haben wir das erste mal in Hebertshausen auf dem Christkindlmarkt einen eigenen Stand präsentieren dürfen! Hier ein kleiner Eindruck!

 

 

 

Cartoon: wowo

Ihre Nachbarn - Ihre Helfer!

Plötzlich erkrankt? Die Familie gerade nicht erreichbar? Fragen zu schwierigen Lebenssituationen? Wir wollen für Sie da sein!

Foto: Monika Moosreiner, Ampermoching

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen Hilfe bei unvorgesehenen Notlagen zu vermitteln!

 

 

Wir bitten um Beachtung, dass auf einigen Seiten auch auf der linken Spalte weitere Felder zum anklicken eingebaut sind!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nachbarschaftshilfe Hebertshausen e.V.